Nach oben
? ? ?
Augustinerkloster > Ausstellung: Glasarche im Augustinerkloster [in Zusammenhang mit dem Tag der Deutschen Einheit]

29.09. - 14.11.2022

Glasarche im Augustinerkloster [in Zusammenhang mit dem Tag der Deutschen Einheit]

Glasarche im Evangelischen Augustinerkloster [Foto: Katja Lippoldt]

In Zeiten von Klimawandel, zunehmender Zerstörung natürlicher Ressourcen und auch Krieg will die Glasarche ein „Denk-Mal“ sein: Der Mensch muss umdenken, um zu überleben! Die biblische Geschichte der Arche Noah erinnert an den Untergang der Welt und ruft auf, die Gottes Schöpfung zu achten. Besonders das Material des Kunstobjektes (Glas) zeigt die Zerbrechlichkeit der Erde. Steht die Hand für Gottes bewahrendes Eingreifen oder steht sie für die Verantwortung des Menschen? Hat er es in seiner Hand, die gefährdete Schöpfung zu schützen?

Bereits die Bibel fordert zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Schöpfung auf: „Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaue und bewahre.“ (1. Mose 2,15)

Das scheinbare Entgleiten des gläsernen Schiffes in Richtung des Betrachtenden nimmt den Menschen in die Verantwortung. Alle sind gefordert, einzuschreiten und mitzumachen.

Die erste Glasarche wurde 2003 erbaut. Sie reiste fünf Jahre durch Nationalparks, bevor sie 2008 in der Wildnis des Bayerischen Waldes ihren endgültigen Standort fand. Zwei weitere Glasarchen wurden gebaut und gingen auf Reisen.

Hier liegt Arche Nr. 3. Die Kombination aus Glas und Holz entstand 2016 im Rahmen des Naturschutzprojektes „GlasArche-3“, initiiert vom Landschaftspflegeverband „Mittleres Elstertal“ e.V. Seither ist sie in den verschiedensten europäischen Natur- und Kulturgebieten zu sehen. Station machte das Kunstwerk unter anderem in den Landschaftsschutzgebieten Müritz und Darß, den Städten Dresden und Leipzig, bei der Weltklimakonferenz im polnischen Katowice sowie der 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Karlsruhe.


Die Macher der Glasarche

Glaskörper | Atelier Männerhaut

Ronald Fischer, Stefan Stangl, Jo Joachimsthaler und Alexander Wallner

Holzhand | Christian Schmidt und Sergiy Dyschlevyy

Kunst. Natur. Mensch.

Das Kunstobjekt ist ein Mahnmal für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

Kategorie: "Kunst/Kultur" Datum: Donnerstag, 29.09.2022 - Montag, 14.11.2022 Uhrzeit: . Ort: Augustinerkloster Website

Alle Veranstaltungen

Geistliches Leben

Kunst/Kultur

Sonstiges

Keine Veranstaltungen in dieser Kategorie.