Nach oben
? ? ?
Augustinerkloster > Musikalische Sonntags-Vesper mit dem Augustiner-Vocalkreis

Von der Größe und Gerechtigkeit Gottes

Musikalische Sonntags-Vesper mit dem Augustiner-Vocalkreis

PM 028/2020

Wochenlang hat es wegen der Corona-Krise keine Konzerte gegeben. Viele Menschen haben sich danach gesehnt: das zeigt der gute Besuch der ersten beiden musikalischen Sonntags-Vespern in der Evangelischen Augustinerkirche zu Erfurt, die glücklicherweise genug Platz bietet, um alle geforderten Abstandsregeln sowohl bei Singenden als auch bei Hörenden einzuhalten. Die nächste Vesper findet statt am Sonntag, 14. Juni, um 17 Uhr – dann mit dem Augustiner-Vocalkreis unter der Leitung von Dietrich Ehrenwerth. Der Kammerchor singt Magnificat-Kompositionen von Heinrich Schütz und Erik Ešenvalds. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.

“Zunächst ordentlich proben, und erst dann aufführen” – diese Empfehlung hat der Mitteldeutsche Barock-Komponist Heinrich Schütz 1647 ins Vorwort zu seinem “Magnificat” geschrieben. Das Proben war – wegen der eingeschränkten Möglichkeiten durch Corona – in den vergangenen Wochen und Monaten nicht möglich. Trotzdem wollen die Sängerinen und Sänger des Augustiner-Vocalkreises den “Lobgesang der Maria” in der musikalischen Vesper aufführen. Darin preist die Mutter von Jesus die Größe, Macht und Gerechtigkeit Gottes – vor allem den Schwachen gegenüber.

Fast 400 Jahre später hat der lettische Komponist Ēriks Ešenvalds (*1977) sich mit dem selben Text beschäftigt. Auch seine Vertonung ist am Sonntag zu hören, bevor einige Abendlieder die Vesper beschließen.

Erfurt, den 10. Juni 2020

Kontakt: LKMD Dietrich Ehrenwerth 0361/602 97 42, www.kirchenmusik-erfurt.de