Nach oben
? ? ?
Augustinerkloster > Vortrag über den Greußener Universalgelehrten Tentzel

Naturforscher, Münzexperte und Ernährungsfachmann

Vortrag über den Greußener Universalgelehrten Tentzel im Ev. Augustinerkloster

PM 064/2020

Er war vielleicht nicht der Mann, der alles wusste – aber doch ziemlich viel: Wilhelm Ernst Tentzel (1659 – 1707). Der gebürtige Greußener gilt als Universalgelehrter. Der Historiker Michael Hartmann stellt ihn am Donnerstag, 15. Oktober, um 19 Uhr im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt vor. Der Vortrag in der Augustinerkirche wird veranstaltet vom Förderverein der Bibliothek des Ev. Ministeriums. Dabei gelten die üblichen Corona-Regeln. Der Eintritt zu dem Abend ist frei.

So vielfältig wie sein Wissen waren auch die Tätigkeiten von Wilhelm Ernst Tentzel. Er war Publizist, Naturforscher und Münz-Experte, wie Michael Hartmann herausfand. So gab Tentzel eine monatliche Zeitschrift heraus, die ein riesiges Themenspektrum abdeckte. In dem Blatt ging es um alles mögliche von Kleidung über Ernährungstipps bis hin zur Luftschifffahrt. Als einer der führenden Numismatiker gab Tentzel einen dreibändigen Münzkatalog heraus. Bei seiner Arbeit als Naturforscher entdeckte er 1695 in der Nähe von Gotha ein urzeitliches Skelett. Tentzel und andere Gelehrte wie Gottfried Wilhelm Leibnitz stritten sich mit ihren Kollegen darüber, um welches Tier es sich handelte. Tenztel konnte belegen, dass es ein Elefant war.

Tentzel wurde in Greußen geboren, wuchs in Arnstadt auf und arbeitete an den Höfen in Gotha und Dresden. “Der Vortrag kann mit der Information über die historische Person und das Gelehrtenideal des Polyhistors einen Beitrag zum besseren Verständnis der Frühen Neuzeit leisten”, so Michael Hartmann. Er studierte Geschichte und Theologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und arbeitet zurzeit an seiner Magisterarbeit in Neuerer Geschichte.

Erfurt, den 12. Oktober 2020

Kontakt: Dr. Michael Ludscheidt, Telefon: 0361/57 660-22