Nach oben
? ? ?
Augustinerkloster > Luther 2017

Luther 2017 | Reformation | Lutherstätte | Augustinerkloster | Erfurt

Luther 2017 – die Lutherstätte Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt feiert 500 Jahre Reformation

2017 wird das 500-jährige Reformationsjubiläum gefeiert. Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg und setzte damit die Reformation in Gang, was  das Kirchensystem auf der ganzen Welt veränderte. Anlässlich dieses geschichtsträchtigen Ereignisses wird im Jahr 2017 unter den Aspekten Offenheit, Freiheit und Ökumene überall auf der Welt gefeiert. Die Auswirkung der Reformation auf die heutige Zeit wird dabei thematisch besonders in den Vordergrund der Veranstaltungen und Projekte während des Reformationsjubiläums gestellt.

Eine Vielzahl an Touristen wird zum Reformationsjubiläum auf den Spuren Luthers zu den wichtigsten Lutherorten in Deutschland strömen, unter anderem auch nach Erfurt. Hier studierte Luther an der Universität und lebte anschließend als Mönch des Augustiner-Eremiten-Ordens im Augustinerkloster. Das Evangelische Augustinerkloster zu Erfurt ist eine der bedeutendsten Lutherstätten in ganz Deutschland. Hier befasste sich Luther intensiv mit der Theologie und der Rolle der römisch-katholischen Kirche, woraus sich schließlich seine reformatorische Einstellung entwickelte. Bei Klosterführungen und in der Dauerausstellung BIBEL-KLOSTER-LUTHER können Besucher und Interessierte mehr über Luthers Leben im Augustinerkloster erfahren. Wer sich bereits sehr für Luther und sein Wirken interessiert und gerne selber Touristen des Reformationsjubiläums auf den Spuren Luthers durch das Evangelische Augustinerkloster Erfurt führen möchte, kann im Augustinerkloster eine Ausbildung zum Gästeführer bzw. Lutherfinder machen. Besuchen Sie eine der bedeutendsten Lutherstätten in ganz Deutschland und nehmen Sie teil an den Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum 2017 im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt.

Luther & Reformation in Erfurt

Geboren in Eisleben und aufgewachsen in Mansfeld, verschlug es den jungen Martin Luther 1501 in die Thüringer Landeshauptstadt. Hier studierte er an der Universität Erfurt zunächst an der Artistenfakultät. Auf Wunsch seines Vaters begann er 1505 nach dem Abschluss seines Magisters, Rechtswissenschaften zu studieren. Als er jedoch im Juli bei Stotternheim in ein Gewitter kam, versprach er aus Angst der Heiligen Anna, ein Mönch zu werden. Wenige Tage später machte er sein Versprechen wahr und trat in das Augustiner-Eremiten-Kloster in Erfurt ein. Bereits zwei Jahre später wurde er im Erfurter Dom St. Marien erst zum zum Priester geweiht. 1508 trat er dann aufgrund seiner Schwierigkeiten mit dem christlichen Glauben ein Theologie-Studium in Wittenberg an. Nach einem Jahr kehrte er wieder nach Erfurt zurück. Nach einer Reise nach Rom verschlug es Luther erneut nach Wittenberg an die Universität, wo er 1512 seinen Doktortitel in Theologie erhielt und bis zu seinem Lebensende Professor der Theologie war.

Luther

Lucas Cranach oder Hans Sebald Beham, Holzschnitt, datiert 1520 Lucas Cranach

Bereits zu Beginn seiner Professur kritisierte Luther den Missbrauch der Ablassbriefe zugunsten der Fertigstellung des Petersdomes in Rom. Auch kam er zu der Überzeugung, dass die Gnade Gottes allein durch den Glauben an Gott selbst kommt und nicht durch die Kirche vermittelt wird. Damit stellte er die römische Buß- und Ablasspraxis und die Rolle der römisch-katholischen Kirche grundlegend in Frage. Den Höhepunkt erreichte die von Luther initiierte ablasstheologische Diskussion, als er am 31. Oktober 1517 95 Thesen mit Bezug auf den Ablass an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug. Die große öffentliche Aufmerksamkeit dieses Ereignisses und die Verbreitung der Thesen durch den Buchdruck bewirkten den Beginn der Reformation.

Da Luther nun wegen Ketzerei verfolgt wurde, hielt er sich auf der Wartburg bei Eisenach unter dem Namen „Junker Jörg“ versteckt, wo er die Bibel neu übersetzte. Durch die klare Ausdrucksweise in der Lutherbibel konnte nun auch das einfache Volk die biblischen Inhalte verstehen. 1522 kehrte er nach Wittenberg zurück, legte die Mönchskutte ab und heiratete die ehemalige Nonne Katharina von Bora. Im gleichen Jahr hielt er in der Kaufmannskirche in Erfurt eine bedeutende Predigt im Zuge der Reformation. Auch in den folgenden Jahren besuchte Luther mehrmals Erfurt und die Kirchen der Stadt. In der Michaeliskirche, welche Luther zu seinen Studienzeiten besuchte, wurde 1521 die erste evangelische Predigt in Erfurt gehalten. In der Thüringer Landeshauptstadt und ihrer Umgebung gibt es eine Vielzahl von Lutherstätten; die bedeutendste darunter ist das Augustinerkloster. Hier kann auch bis heute bei einer Führung die Klosterzelle besichtigt werden, in welcher Luther zu seiner Zeit als Mönch gelebt hat.

Luther & Reformation 2017 im Evangelischen Augustinerkloster

Sie wollen anlässlich des Reformationsjubiläums eine authentische Lutherstätte besichtigen und sich über Luther sowie die Reformation informieren? Dann besuchen Sie das Evangelische Augustinerkloster zu Erfurt. Hier lebte Martin Luther 1505 bis 1511 als Mönch des Augustiner-Eremiten-Ordens. Bei einer Klosterführung können Sie das Klostergelände und die Zelle besichtigen, in welcher Luther im Augustinerkloster wohnte. Weiterhin informiert die Dauerausstellung BIBEL-KLOSTER-LUTHER im ehemaligen Schlafsaal der Mönche Besucher über das Leben und Wirken Luthers in Erfurt, die Geschichte der Bibel und das Leben der Augustiner-Eremiten-Mönche im Mittelalter. Besichtigen können Sie die Ausstellung im Rahmen einer Führung und individuell nach Absprache.

Auf dem Klostergelände befindet sich die Georgenburse. Hier lebte Luther 1501 bis 1505 zu seiner Zeit als Student der Erfurter Universität. Heute befindet sich im Erdgeschoss der Georgenburse eine Dauerausstellung über das studentische Leben im Mittelalter. In der zweiten Etage wurde eine Herberge für Pilger auf dem ökumenischen Pilgerweg eingerichtet. Die authentische Lutherstätte Georgenburse kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Besuchen Sie außerdem die zahlreichen und vielfältigen Veranstaltungen im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt anlässlich des Reformationsjubiläums Luther 2017. Hier finden Sie eine Übersicht der feststehenden Veranstaltungen, weitere folgen.

Veranstaltungen im Evangelischen Augustinerkloster zum Reformationsjubiläum

05.04.17, 18:00 Uhr – Vortrag: Luther über Moral und Ethik des weltlichen Handels, Referentin: Dr. Sylvia Weigelt

14.05.17, 17:00 Uhr – Sonntagskonzert: The Playfords – Luther tanzt

19.05.17, 17:00 Uhr – Poetry Slam zum Reformationsjubiläum Luther 2017

21.05.17, 17:00 Uhr – Sonntagskonzert: Sächsischer Kammerchor

21.05.17, 19:00 Uhr – Vortrag: Das Werden Martin Luthers

25.10.17, 18:00 Uhr – Vortrag: Martin Luther und andere Köpfe der Reformation, Referentin: Johanna Kirschstein

31.10.17, 09:00 Uhr – Reformationstag im Augustinerkloster mit Konzert & Kantaten-Gottesdienst

10.11.17, 19:30 Uhr – Podiumsdiskussion: Reformation ohne Ende…?

16.11.17, 19:00 Uhr – Vortrag: Johannes Lang, Martin Luther und Justus Jonas in Erfurt

 

Augustinergespräche – Die Bedeutung der Reformation für unsere Gegenwart

Zu den Augustinergesprächen zum Reformationsjubiläum referieren Persönlichkeiten aus Politik, Kirche und Kultur. Gesprochen wird über die Auswirkungen der Reformation und deren Bedeutung für die Gegenwart. Im Anschluss an die Vorträge findet eine Diskussionsrunde statt.

02.03.17, 19:00 Uhr – Manfred Stolpe

06.04.17, 19:00 Uhr – Brigitte Andrae, Präsidentin des LKA der EMK

11.05.17, 19:00 Uhr – Heiner Geißler: Was müsste Luther heute sagen

08.06.17, 19:00 Uhr – Alfons Tony OSA: Augustinus von Hippo

07.09.17, 19:00 Uhr – Friedrich Schorlemmer: Was protestantisch ist

05.10.17, 19:00 Uhr – Christiane Lieberknecht: Lutherdekade in Thüringen

02.11.17, 19:00 Uhr – Marc Höchner: Luther und die Deutschen

 

Vorträge: Die Reformation und ihre Wirkungen in Erfurt

16.02.17, 19:00 Uhr – Sicut naute maxime necessarium est, ut omne navagium ad portum ordinet

16.03.17, 19:00 Uhr – Die Ratsbibliothek Kamenz – eine 350 Jahre alte Büchersammlung

18.05.17, 19:00 Uhr – Die Entstehung eines evangelischen Pfarrschulwesens in Erfurt im Laufe des 16. Jahrhunderts

15.06.17, 19:00 Uhr – Benedek Abadi – Buchdrucker, Prediger und Wegbereiter der Reformation in Südungarn

21.09.17, 19:00 Uhr – Martin Luther und der Deutsche Orden

19.10.17, 19:00 Uhr – Lutherjubiläum und katholische Kirche

 

Schauspiele des Erfurter Theatersommer e. V.

Heilige Anna hilf!
12./13.05., 10.08., 24.08.17 um jeweils 19:30 Uhr

Mein lieber Herr Katharina
Heitere Betrachtung aus dem Hause Luther – ein Theaterrundgang durch das Erfurter Augustinerkloster
11./12.08., 25./26.08., 01./02.09., 29./30.09.17 um jeweils 19:30 Uhr

Eintritt: 12,00 / 9,00 EUR

Weitere Information auf www.erfurter-theatersommer.de

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 (Bisher keine abgegebenen Stimmen)
Loading...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen